Physiotherapie in Oberhausen - Petra Reimer

Der Ursprung der Welt

3. April 2022

Heute möchte ich euch das Buch “Der Ursprung der Welt” von Liv Strömquist vorstellen. Strömquist, 1978 geboren, ist eine feministische Comiczeichnerin, die sich in ihrem Buch mit dem, was als “das weibliche Geschlechtsorgan” bezeichnet wird, befasst. Die deutsche Ausgabe erschien erstmals 2017 im avant-verlag.

Liv Strömquist zeigt einen zeitlichen Querschnitt durch die Geschichte der weiblichen Sexualität auf.

Dabei beleuchtet sie auf amüsante Weise das Verhältnis der Männer zum weiblichen Geschlecht, die Verschiebung der Stellung der Frau durch die einzelnen Epochen, angefangen bei Eva, bis ins heutige Jahrhundert.

Ein Kapitel widmet sich der Anatomie der Klitoris, ein anderes zeigt das Verhältnis der Gesellschaft zur Menstruation und wieder ein anderes beschäftigt sich mit existierende Mythen rund um den weiblichen Orgasmus!

Es ist schon erschreckend, was sich bis heute an falschen Vorstellungen und Einstellungen gehalten hat.

Leseempfehlung?

Inhaltlich auf jeden Fall und auch der Schreibstil ist amüsant. Nicht mein Geschmack sind die Zeichnungen. Nun gut, Comic ist eh nicht meins!

Aber schaut rein, lest, kommt ins Staunen und Grübeln.

Und vielleicht schaut ihr mal in das Biologiebuch eurer Kinder (sofern vorhanden!) und guckt mal, wie die Anatomie der Frau dort beschrieben wird.
Nur wer sich selbst gut kennt, kann für seine Belange einstehen. Und das sollten wir uns für uns ebenso wünschen, wie für unsere Kinder. Nur eine aufgeklärte Gesellschaft kann eine gleichberechtigte Gesellschaft sein.

Bevor ich zum Ende komme, eins noch.

Ich bin über den Begriff Schamlippe gestolpert. Nicht, weil ich ihn verwerflich finde, aber ich weiß, dass es Stimmen gibt, denen die Scham in dem Wort nicht passt. Ich persönlich finde, es nutzt nicht, das Wort zu verändern und die Einstellung bleibt verklemmt, unwissend, schambehaftet. Aber es hat mich schon erstaunt, dass die Autorin, ausgewiesene Feministin, den Begriff nicht auf Vulvalippe geändert hat. Extra oder ist das bei der Übersetzung entstanden?

Dank Internet konnte ich, trotz mangelnder Schwedisch Kenntnisse Folgendes herausfinden:

Schamlippe -> Läpp

Vulvalippe -> Vulvalipp

Scham -> Skam

Falls sich unter meinen Lesern jemand befindet, der des Schwedischen mächtig ist, würde ich mich freuen, zu hören, ob es überhaupt ein Adäquat zu Schamlippe gibt, ein Wort, das den beschämenden Aspekt mit einbezieht. Und wie ist es in anderen Sprachen……. ganz schön spannend!

Anfang nächster Woche wird die Kommentarfunktion freigeschaltet und ich freue mich auf eine anregende Diskussion!

Bleibt zuversichtlich und neugierig

eure Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.