Physiotherapie in Oberhausen - Petra Reimer

Arbeitskreis Oberhausen

17. September 2022

Alle zwei Monate kommt der Arbeitskreis Oberhausen zusammen, um sich auszutauschen!

Thema: alles rund um das Thema Beckenboden.

Gestern haben wir uns nach der Sommerpause erstmals wieder getroffen: 12 Therapeutinnen aus Oberhausen und Umgebung (ehrlicherweise muss ich sagen: mehr Umgebung, als Oberhausen!🙃) haben Wissen, Ideen und Fragen zum Thema Entspannung des Beckenbodens zusammengetragen.

Es ging zum Beispiel um die Möglichkeit, über die Tiefe Vordere Frontallinie auf die Spannung des Beckenbodens einzuwirken.

Eine weitere Möglichkeit, Spannung zu regulieren ist der Einsatz von Atemtechniken. So stellte meine liebe Kollegin Jessica Spliethoff die “Sniff, Flop and Drop” Technik der Irin Maeve Whelan vor.

Und nachdem wir unsere Faszien bearbeitet und den Beckenboden atmend gelöst haben, kam noch der Einsatz von Klangschalen zur Anwendung.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit dem Beckenboden zu arbeiten und die Treffen mit gleichgesinnten TherapeutInnen sind unendlich bereichernd.

Warum man den Beckenboden entspannen will?

Muskulatur, die dauerhaft unter zu hoher Spannung steht, ist nicht voll funktionsfähig.

Und ein hypertoner Beckenboden (so heißt es auf fachmännisch! 🧐) verursacht Schmerzen in der Beckenregion, in der Lendenwirbelsäule oder im Hüftgelenk, kann inkontinent machen oder Probleme beim Sex verursachen!

Weitere Informationen zum Thema (hypertoner) Beckenboden oder Fragen zur Suche nach der richtigen Physiotherapie Praxis, bei mir oder auf der Therapeutenliste der AG GGUP!

Ein schönes Wochenende und immer dran denken, die Natur freut sich über den Regen! ☔

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.